Menü
DE / deutsch
Kontakt

Umkehrdächer schaffen Freiraum für neue Gestaltungskonzepte

26.09.2022 - Dachbegrünung, Terrassen oder Stellplätze: Architekten und Auftraggeber profitieren von zahlreichen Vorteilen – Solider Aufbau mit langlebiger, hocheffizienter Dämmung notwendig. Umkehrdach-Technologien gewinnen im Neubaubereich weiter stark an Bedeutung – und das aus vielen guten Gründen.

Dachbegrünungen zum Beispiel fördern ein besseres urbanes Mikroklima und schaffen Raum für Biodiversität. Aber auch als Dachterrassen, für Begegnungs- und Spielplätze oder als Stellplätze für Fahrzeuge lassen sich die Flachdächer nutzen. Mit hoher Dämmleistung, zuverlässiger Dichtigkeit und einem langlebigen Schutz der Bausubstanz machen innovative Umkehrdachsysteme vieles möglich. Aktuelle Beispiele zeigen, wie groß dabei die gestalterischen Freiräume für Planer und Architekten sind: vom Universitätsneubau bis zum ambitionierten Wohnbauprojekt.


Neues Zuhause für Lehre und Forschung

Unter begrünten Dächern hat die naturwissenschaftliche Forschung und Lehre in Paris eine neue, herausragende Adresse gefunden: Der Neubaukomplex für die Fakultäten Biologie, Pharmazie und Chemie der Universität Paris-Saclay bietet Raum für rund 4.600 Studierende und Forscher. Er erstreckt sich über eine Fläche von 85.000 Quadratmeter und umfasst wissenschaftliche Unterrichtsräume, Laboratorien sowie eine Mensa mit 1.500 Plätzen. Zwei Ziele hatten dabei Priorität: zeitgemäße Arbeitsbedingungen zu schaffen und gleichzeitig Standards beim nachhaltigen Bauen zu setzen. Äußerlich ist dies auf einen Blick erkennbar auf den großen begrünten Dachflächen.

Ein wesentliches Merkmal im Aufbau gibt dem Umkehrdach seinen Namen: Denn hier liegt die Wärmedämmung – anders als bei konventionellen Bauweisen – auf der Dachabdichtung auf und ist somit der Witterung ausgesetzt. Damit verbindet sich der große Vorteil, dass die Dämmschicht die Abdichtung effektiv und langfristig vor mechanischen Beschädigungen und sämtlichen Witterungseinflüssen wie UV-Versprödung oder extremen Temperaturwechseln schützen kann.


Weniger Last, höchste Dämmwirkung

Eine zentrale Herausforderung bei der Ausführung von Grün- und Terrassendächern ist die Auflast, die ein hohes zusätzliches Gewicht auf die Konstruktion bringt und hohe Attikakanten erfordert. Mit dem JACKODUR®-Umkehrdach-Verfahren der JACKON Insulation GmbH und dank einer neuen Norm in Frankreich war es erstmals möglich, diese Auflast in Form einer Kiesschicht zu verringern und gleichzeitig eine leistungsfähige Dämmung mit einer vereinfachten Verarbeitung zu ermöglichen. Die Kiesschicht beträgt dabei nur noch 50 mm statt der zuvor geforderten 180mm. Die exakte Höhe der reduzierten Auflast wurde dabei mithilfe eines Simulators der Exiba, des französischen Verbandes für extrudierten Polystyrol-Hartschaum (XPS), berechnet. Dieser berücksichtigt neben vielen weiteren Faktoren unter anderem auch die Auswirkungen des Windes auf das Dach.


Nachhaltig und energieeffizient

Mit der Verlegung von 15.000 Quadratmetern JACKODUR® Wärmedämmung in einer Dicke von 270 mm setzt das Projekt somit besondere Maßstäbe. Darüber hinaus wurden rund 4.000 Quadratmeter JACKODUR® in 250 mm verlegt und anschließend mit der Kiesschicht als Oberflächenschutz versehen. Somit konnten die gesteckten Ziele an ein nachhaltiges und effizientes Bauen nicht zuletzt dank der Verwendung des zeit- und kostensparenden JACKODUR®-Verfahrens erreicht werden. Die enorme Reduzierung der Kies-Auflast um ganze 130 mm und das geringe Gewicht der Wärmedämmung aus XPS haben die CO2-Bilanz des Gesamtprojekts maßgeblich optimiert.


Zeitsparend und einfach zu verarbeiten

Ein weiterer wesentlicher Vorteil kam in der Ausführung auf der Baustelle zum Tragen: die einfache Verarbeitbarkeit der direkt einsetzbaren, leichten XPS-Platten von JACKON Insulation in einem besonders schlanken Aufbau – ganz ohne zusätzliche Dampfsperre. Dies erlaubte in Verbindung mit der bauphysikalisch erforderlichen einlagigen Verlegeweise der Elemente eine zügige Verarbeitung, ohne Werkzeug, durch einfaches Zusammenstecken. Die JACKODUR®-Platten ermöglichen somit geringe Aufbauhöhen bei hoher Leistung und sparen so zusätzlich noch wertvolle Ressourcen ein. Die hervorragenden Eigenschaften des Umkehrdach-Systems werden über die gesamte Lebensdauer helfen, Energie einzusparen und damit zur hohen Energieeffizienz der neuen Hochschulgebäude beitragen.

Schließlich haben Dächer heute nicht mehr nur eine raumabschließende Funktion zum Schutz vor Witterung, sondern können gleichzeitig nutzbare Räume für Freizeit und Erholung schaffen. Das druckstabile Dämmsystem aus JACKODUR® und JACKODUR® Dachvlies WA bildet dabei die ideale Grundlage für vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Von einfacher extensiver Dachbegrünung als ökologische Ausgleichsfläche bis hin zu intensiven Dachbegrünungen als Gartenanlagen. Zusätzlich wirken Gründächer der zunehmenden Flächenversiegelung entgegen und sind ein wesentlicher Baustein für ein Regenwassermanagement.


Wohnungsbau in Harmonie mit der Natur

Diese Vorteile machten sich auch die Planer des Architektenbüros cepezed (Delft, Niederlande) bei dem Wohnbauprojekt 't Eemgoed in Almere zunutze. Die neugebauten Bungalows sind unmittelbar von Grün umgeben und in die Natur eingebettet. So werden die Gebäude mit 82 Wohneinheiten mit Größen von 60 bis 150 Quadratmetern zum integralen Bestandteil der Landschaft. Gleichzeitig schaffen die bepflanzten Dächer eine nochmals erhöhte Wohn- und Lebensqualität, indem sie als Spielplätze oder auch für private Gemüsegärten der Bewohner dienen.


Umkehrdach mit Dachbegrünung

Bei diesem ambitionierten Wohnbauprojekt entschieden sich die Bauträger von 2Open und die Architekten von cepezed ebenfalls für die Umkehrdachlösung von JACKON Insulation. „Das Umkehrdach schützt dauerhaft vor Feuchtigkeitsschäden. Die JACKODUR® Plus Dämmplatten tragen dazu ebenso bei wie das wasserundurchlässige Vlies JACKODUR® WA", erklärt Sjoerd van de Werf von Quality Roofing Systems. Er empfahl die JACKODUR® Produkte insbesondere aufgrund ihrer Langlebigkeit, Robustheit und einfachen Verarbeitbarkeit. „Die JACKODUR® Plus Dämmplatten haben einen hervorragenden Lambda-Wert von 0,027 W/(m·k). Somit weisen sie eine hervorragende Dämmwirkung auf, was bei diesem einzigartigen Projekt ein entscheidender Faktor war. Da weniger Volumen benötigt wird, bringt das erhebliche Kosten- und Gewichtsvorteile mit sich. Zudem ermöglicht JACKODUR® eine schnelle und einfache Installation – ein echter Mehrwert für die Bauphase“, erklärt van de Werf weiter.


Intensive Begleitung während der Bauphase

Aufgrund dieser Vorteile ist es gelungen, in einem engen Zeitplan rund 7500 Quadratmeter JACKODUR® Plus 300 zu verarbeiten. In enger Abstimmung aller Beteiligten wurde dazu auch ein maßgeschneidertes Logistikkonzept aufgesetzt. „Gemeinsam mit Roof Protection haben wir die Projektentwickler und Architekten zur besten Lösung für die Dachkonstruktion beraten. Das Ergebnis ist ein einzigartiges, energieneutrales Wohnprojekt mit begrünten Dächern, zu dem das JACKODUR® Umkehrdach einen wesentlichen ökologischen Beitrag leistet“, unterstreicht Marco Duijvelaar von JACKON Insulation Nederland. 


Parkräume auf dem Dach schaffen

Eine weitere Option, die Umkehrdach-Technologien eröffnet: Auch als zusätzliche Stellfläche für Fahrzeuge lassen sich Umkehrdächer auf vielfältige Weise verwenden. Erlaubt es die Gebäudestatik und ist eine Pkw-Auffahrt möglich, bietet sich die Konstruktion eines befahrbaren Umkehrdachs an. Neben dem Vorteil, zusätzliche Parkmöglichkeiten für Pkw zu schaffen, beinhaltet die Konstruktion alle Vorteile eines Umkehrdaches: Die Dämmung liegt auf der Abdichtung und sorgt so für langlebige Sicherheit. Die gängigsten Ausführungen eines befahrbaren Umkehrdaches sind mit Verbundsteinpflaster, Ortbeton oder Plattenbelag auf Stelzlager. Selbstverständlich müssen die eingesetzten Wärmedämmplatten extrem druckfest sein – so wie JACKODUR® Wärmedämmplatten mit Druckfestigkeiten von 500 oder 700 kPa.


Nachhaltig bauen mit Luft

Somit tragen die JACKON-Lösungen aus XPS (extrudiertem Polystyrol) in unterschiedlichsten Bauvorhaben dazu bei, die Energieeffizienz von Gebäuden zu steigern, Heizenergieverbräuche sowie die damit verbundenen Emissionen zu reduzieren und den Klimaschutz zu fördern. Gleichzeitig geben XPS-Produkte Bauherren und Gebäudeeigentümern Sicherheit, indem sie dauerhaft die Gebäudesubstanz schützen. Ein wesentlicher Vorteil des Produktes ist es, dass aufgrund der geringen Dichte nur wenige Rohstoffe für dessen Herstellung benötigt werden – 96 Prozent sind Luft. XPS-Systeme stehen somit für hochdruckfeste Luft, die hervorragend dämmt und Gebäude schützt. Ein wesentlicher Vorteil des Produktes ist es, dass aufgrund der geringen Dichte nur wenige Rohstoffe für dessen Produktion benötigt werden. Ein weiterer Aspekt: Es sind keinerlei Gefahrstoffe enthalten, die Mensch oder Natur gefährden könnten.

Zudem halten die Produkte aufgrund ihrer herausragenden Eigenschaften buchstäblich ein Hausleben lang – und sparen in dieser Zeit ein Vielfaches an Energie und Ressourcen ein, was vorher in ihre Herstellung geflossen ist. Die hohe Beständigkeit, Robustheit und Langlebigkeit von XPS macht erst die smarte Anwendung für Umkehrdachsysteme möglich. Alle JACKON Produkte tragen durch ihre wärmedämmenden Eigenschaften zu einem nachhaltigen, energieeffizienten Bauen bei. Für einen aktiven und dauerhaften Klimaschutz im Baubereich sind Kunststoffe somit auch in Zukunft unverzichtbar.

Bilder zur Meldung

Umkehrdächer schaffen Freiraum für neue Gestaltungskonzepte
Bild 1 / 7: Bildnachweis: Agence BTua, Groupe-6 / Der Neubaukomplex für die Fakultäten Biologie, Pharmazie und Chemie der Universität Paris-Saclay bietet unter begrünten Dächern Raum für ca. 4.600 Studierende und Forscher auf 85.000 m2.
Umkehrdächer schaffen Freiraum für neue Gestaltungskonzepte
Bild 2 / 7: Bildnachweis: Agence BTua, Groupe-6 / Der Universitätsneubau setzt architektonisch und ökologisch Maßstäbe.
Umkehrdächer schaffen Freiraum für neue Gestaltungskonzepte
Bild 3 / 7: Bildnachweis: Yves Chanoît / Die XPS-Platten von JACKON Insulation ermöglichen einen besonders schlanken Aufbau.
Umkehrdächer schaffen Freiraum für neue Gestaltungskonzepte
Bild 4 / 7: Bildnachweis: Yves Chanoît / Die XPS-Platten von JACKON Insulation ermöglichen einen besonders schlanken Aufbau.
Umkehrdächer schaffen Freiraum für neue Gestaltungskonzepte
Bild 5 / 7: Das ist eine starke Leistung: Ca. 7.500 m2 JACKODUR® Plus 300 wurden für ’t Eemgoed verarbeitet.
Umkehrdächer schaffen Freiraum für neue Gestaltungskonzepte
Bild 6 / 7: Bildnachweis: cepezed / Die Bungalows des Wohnbauprojektes ’t Eemgoed in Almere fügen sich harmonisch in die Natur ein. Großen Anteil daran haben die Umkehrdächer mit Dachbegrünung.
Umkehrdächer schaffen Freiraum für neue Gestaltungskonzepte
Bild 7 / 7: Bildnachweis: cepezed / Natur und Bauen im Einklang: Das Konzept sorgt weit über die Niederlande hinaus für große Aufmerksamkeit.

Ihr Ansprechpartner

Helena Platte
Marketing/Public Relations
+49 (0) 5204 99 55 330

To top